RVR ruft zum Stadtradeln 2017 auf

Kräftig in die Pedale treten und fleißig Kilometer sammeln – so heißt es wieder beim traditionellen Stadtradeln. Zum vierten Mal ruft der Regionalverband Ruhr (RVR) Bürgerinnen und Bürger in der Metropole Ruhr zum sportlichen Wettbewerb auf. Im Zeitraum vom 20. Mai bis zum 9. Juni 2017 können die Teilnehmer Kilometer für den Klimaschutz sammeln und ein aktives Zeichen zur Radverkehrsförderung im Ruhrgebiet setzen.

Erstmals radeln 17 Ruhrgebietsstädte unter dem Dach der Metropole Ruhr mit: Bochum, Bottrop, Castrop-Rauxel, Dinslaken, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Gladbeck, Haltern am See, Hamm, Herdecke, Marl, Mülheim an der Ruhr, Oer-Erkenschwick, Oberhausen, Recklinghausen und Witten. Die Städte Hagen, Moers und alle Kommunen im Kreis Unna sind ebenfalls an der Kampagne beteiligt, fahren jedoch zu anderen Zeitpunkten. 

Nachdem im vergangenen Jahr über 6.000 Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer teilgenommen haben und mehr als 1,4 Millionen Kilometer geradelt sind, sind auch in diesem Jahr wieder radbegeisterte Bürger gefragt, Familien, Freunde und Kollegen zu mobilisieren. Unter allen Teilnehmern werden spannende Preise verlost sowie die fleißigsten Kilometersammler mit einer zusätzlichen Belohnung ausgezeichnet. Neben dem Online-Radelkalender können über die „Stadtradeln-App“ ganz einfach und bequem die Kilometer für das eigene Team gutgeschrieben werden. Mithilfe einer GPS-Funktion wird die Route exakt aufgeführt und die zurückgelegten Kilometer direkt berechnet. 

Was ist Stadtradeln?

"Stadtradeln" ist eine nach Nürnberger Vorbild weiterentwickelte Kampagne des Klima-Bündnis, das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreise zum Schutz des Weltklimas, dem über 1.700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören.

Das "Stadtradeln" dient zum Klimaschutz sowie zur Radverkehrsförderung und kann deutschlandweit von allen Kommunen (i. e. Städte, Gemeinden, Landkreise/Regionen) an 21 zusammenhängenden Tagen – frei wählbar im Zeitraum 1. Mai bis 30. September – durchgeführt bzw. eingesetzt werden.

Weitere Infos und Teilnahmebedingungen unter:
www.stadtradeln.de

Nach oben